Peter Jennrich
- Facharzt für Allgemeinmedizin/Naturheilverfahren/Akupunktur
- Direktor des International Board of Clinical Metal Toxicology
- Wissenschaftlicher Berater der Deutschen Ärztegesellschaft für klinische Metalltoxikologie

Die Ultraviolett-Bestrahlung des Blutes- UVB

Die Bestrahlung des eigenen Blutes mit UV Licht hat ihre Ursprünge in den 20 er Jahren des letzten Jahrhunderts.  Ab 1925 haben E. Becher und seine Mitarbeiter begonnen, Blut von Menschen ausserhalb des Körpers zu bestrahlen und den Patienten anschließend über eine Vene zurückzuführen.

1935 berichteten sie in der "Münchner Medizinischen Wochenschrift", daß die Bestrahlung des zirkulierenden Blutes am Menschen technisch möglich und gefahrlos für den Patienten sei.

Fast zur gleichen Zeit begann auch E. K. Knott in den USA  mit der Bestrahlung des Blutes. Er behandelte 1928 als erster eine Patientin mit schwerer Lungenentzündung erfolgreich mit der UVB Therapie.

Auf dem Deutschen Chirurgentag 1934 berichtete H. Havlicek über den Einsatz von UV-Licht als Operationslicht, wodurch das gesamte Operationsgebiet einschliesslich Blut- und Lymphgefässe, Wundränder und Nahtstellen der heilenden Wirkung der UV-Strahlen ausgesetzt war. Auf diese Weise konnte eine Wirksamkeit an den erkrankten und operierten Organen und im Gesamtorganismus erreicht werden. Die Erfolge waren nicht nur für damalige Zeit beeindruckend:  Nach 3 jähriger Anwendungsdauer stellte H.Havilcek fest, dass durch die Anwendung des UV-Lichtes wesentlich weniger Wundheilungsstörungen, Abszesse, Lungenentzündungen und andere postoperative Komplikationen auftraten. Zudem konnten die Patienten nach der Operation wesentlich schneller  das Bett wieder verlassen, da ihr Allgemeinbefinden überdurchschnittlich gut war.

Als weitere Anwendung spritzte Havlicek mit UV-Licht bestrahltes Patientenblut intramuskulär - meist in den großen Gesäßmuskel - um schwierige chirurgische Entzündungen, wie zum Beispiel Gesichtsphlegmonen erfolgreich zu behandeln.

Diese Ergebnisse sind umso beeindruckender als sie in einer Zeit gemacht wurden in der es noch keine Antibiotika gab um Lungenentzündungen und weitere schwere Entzündungen zu behandeln.



SCHWERMETALLE - Ursache für Zivilisationskrankheiten

Broschiert 288 Seiten bei Amazon für EUR 29,00 von Peter Jennrich.

Dr. Thomas Herms:
"Der Autor stellt in eingehender, differenzierter und als Therapeut nicht dogmatischer und aufdringlicher Art und Weise das Thema der Bedeutung der Metallgiftigkeit bei chronischen Krankheiten und die geeigneten Therapien dar. Ein Muss für chronisch Kranke und ihre Behandler! "



ENTGIFTEN - leicht gemacht


[Kindle Edition] bei Amazon für EUR 7,72 von Peter Jennrich.

Kurzbeschreibung:
Wer sich für eine gesunde Lebensweise interessiert, der stößt immer wieder auf das Thema „Entgiftung“. Inzwischen ist unbestritten, dass die zunehmende Umweltbelastung eine Hauptrolle bei der Entstehung von Erkrankungen spielt...





"Das hat mir geholfen!"
Schwermetallentgiftung.

Broschiert 256 Seiten bei weltinnenraum.de für EUR 18,95 von Peter Jennrich.

In diesem Buch klärt der Autor Peter Jennrich auf, was Schulmedizin, Gesundheitssystem und Politik nicht wahrhaben wollen: Die metallischen Gifte werden im Körper über Jahrzehnte gesammelt und lauern heimtückisch im Untergrund. Wenn weitere Belastungen hinzutreten, wird die Toleranzschwelle des Körper überschritten und gibt den Ausschlag zwischen Gesundheit und Krankheit.